big-oel-heizung.jpg

Öl-Brennwert / Ölheizung

  • slide
  • slide
  • slide

Wenn Brenner, Kessel und Regeltechnik optimal aufeinander abgestimmt sind, bieten ihnen moderne Hightech-Öl-Heizungen eine hohe Wirtschaftlichkeit, einen verringerten Energieverbrauch, bis zu 30% weniger Energiekosten, niedrige CO2-Emissionen und einen reduzierten Schadstoffausstoß, da diese Heizungen die zugeführte Energie mit einem Nutzungsgrad von über 90% in Wärme umsetzen. Zudem können Sie ihre Ölheizung bei entsprechenden Voraussetzungen optimal mit einer Solarheizung kombinieren.


Bei der Wahl Ihres neuen Ölbrenners achten Sie bitte nicht nur auf die Anschaffungskosten, sondern auch auf die laufenden monatlichen Kosten für Energie, Instandhaltung und Wartung.


PRODUKTE

  • Ölbrenner
  • Ölbrennwertkessel
  • Öl-Niedertemperatur-Heizkessel
  • Kombianlagen aus Öl- und Solarheizung

UNSER SERVICE

  • Energiecheck
  • Bedarfsanalyse und Planung
  • Kostenprognose
  • Ein- und Ausbau mit Recycling
  • Wartung und Reparatur

Aufgrund hoher Abgas- und Bereitschaftsverluste erzielen alte Heizkessel häufig nur einen Nutzungsgrad von 60-70%. Moderne Anlage minimiert jedoch den Primärenergieverbrauch und maximieren somit die Heizenergie.


Treffen die folgenden Punkte auf ihre Heizung zu, empfehlen wir ihnen ein Beratungsgespräch:


  • alter Wechsel- oder Umstellbrandkessel
  • die Kesselwassertemperatur beträgt konstant 70° C und mehr
  • unnötige Erwärmung des Heizraums aufgrund geringer Wärmedämmung von Heizkessel, Warmwasserspeicher und Armaturen
  • Abgastemperaturen von über 200° C bzw. hohe Abgasverluste
  • die Anlage ist überdimensioniert
  • keine witterungsgeführte Steuerung mit programmierbaren Absenkungsphasen und Abschaltung der Pumpe

Moderne effektive Niedertemperaturkesseln haben kaum Verluste, denn sie sind so ausgelegt, dass bei tiefsten Auslegungstemperaturen von - 12° C bis - 16° C der Wärmebedarf ausreichend gedeckt ist. An 60% der Tage im Jahr liegen die Temperaturen über dem Gefrierpunkt und nur an 6% ist es kälter als -10° C. Die neuen Niedertemperatur-Heizkessel passen sich automatisch der jeweiligen Außentemperatur an, da sie mit gleitender Kesselwassertemperatur betrieben werden. Aufgrund der Untergrenze der Kesselwassertemperatur von 30° bis 40° C werden Oberflächen-, Auskühl- und Abgasverluste drastisch reduziert. So sparen Sie Brennstoff und schonen die Umwelt. Zudem passen moderne Anlagen die Kesselwassertemperatur bei einer optimalen Steuerung und einer modernen Regelung dem Bedarf an und erreichen Nutzungsgrade bis zu 95% und reduzieren die Oberflächenverluste auf 1 – 3%. Alte Heizkessel hingegen halten die Kesselwassertemperatur auch an warmen Tagen konstant hoch und verursachen so unnötig umweltschädlichen Energieverbrauch.


Niedertemperaturkessel sind darauf ausgelegt Mindestabgastemperatur einzuhalten, da eine Kondensation des Wasserdampfs vermieden werden soll.


Zur Verlängerung der Lebensdauer ihrer Anlage und um die Umwelt zu schonen, empfehlen wir eine schwefelarme Heizölqualität.


Pufferspeichersysteme in Verbindung mit Solaranlagen


Durch einen Pufferspeicher kann ein unnötiges Takten des Brenners vermieden und so die jährlichen Brennerstarts von ca. 15.000-20.000 auf ca. 3000 Schaltungen reduziert werden. Sie senken den Schadstoffausstoß um bis zu 55% und verlängern die Lebensdauer der Brenner erheblich. Ein weiterer Vorteil des Pufferspeichers ist die Kombinierbarkeit anderen Kesseln wie z.B Gas, Holz und Solar, die Sie einspeichern können Sie wodurch langfristig flexibler werden!

Kontaktieren Sie uns doch einfach!

Haben Sie eine Frage zu unseren Angeboten oder Diensleistungen, rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie ganz unkompliziert unser Kontaktformular. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen zurück.

Lippert Gebäudetechnik Services GmbH

Hochstraße 21

82024 Taufkirchen


Telefon +49 (0)89 746150-0

Fax +49 (0)89 746150-55

E-Mail: info@lippert-online.de