big-waerme-heizung.jpg

Wärmepumpe

  • slide
  • slide
  • slide

Umweltwärme aus Wasser, Erde oder Luft können Sie mit Wärmepumpen-Heizungen nutzen, indem diese die Wärme niedriger Temperaturen auch im tiefsten Winter in Wärme hoher Temperaturen umwandeln. Sind alle Bestandteile Ihrer Anlage optimal aufeinander abgestimmt, gewährt Ihre Wärmepumpen-Heizung hohe Leistung bei dauerhaft einwandfreiem Betrieb. Die Lippert Gebäudetechnik GmbH plant mit Ihnen, berechnet Ihren Energiebedarf, empfiehlt das zu Ihren Anforderungen passende System und baut das gesamte Wärmepumpen-Heizsystem. Gut für Sie: Der Staat fördert den Bau ihres Wärmepumpen-Heizsystems!


Befreien Sie sich von der monatlichen Heizkostenrechnung – Gemeinsam mit der Lippert Gebäudetechnik Services GmbH!

PRODUKTE

  • Luft-Wasser-Wärmepumpen
  • Boden-Wasser-Wärmepumpen
  • Wasser-Wasser-Wärmepumpe
  • Warmwasser- Wärmepumpe
  • Solar-Wärmepumpen
  • Regelgeräte

UNSER SERVICE

  • Energiecheck
  • Bedarfsanalyse und Planung
  • Kostenprognose
  • Ein- und Ausbau
  • Wartung und Reparatur

Wärmepumpen ziehen aus Erdreich, Wasser oder Luft die dort gespeicherte Wärme und speisen sie nach dem Kühlschrank-Prinzip – innen kühlen und außen heizen - in ihren Heiz- und Warmwasserkreislauf ein. In diesem geschlossenen Kreislauf wird Energie durch eine permanente Änderung des Aggregatzustandes (Verdampfen, Komprimieren, Verflüssigen und Expandieren) erzeugt und die bei der Verflüssigung des Kältemittels freiwerdende Wärme vom Wärmeträger aufgenommen und auf die Heizflächen übertragen. Hierbei ist eine gute Wärmedämmung Voraussetzung, damit auch bei geringem Wärmebedarf eine niedrigere Vorlauftemperatur möglich ist. Eine niedrige Wärmeträgertemperatur (Vorlauftemperatur) wird beispielsweise bei Fußbodenheizungen erreicht, da hier eine große Wärmeübertragungsfläche genutzt wird.


Die Leistungszahl ihrer Wärmepumpe ergibt sich aus dem Verhältnis der Wärmeleistung zur elektrischen Leistung.


Energiequellen für die Wärmepumpe

  • Wasser
    Für die optimale Nutzung der Wasser-Energie ist Grundwasser in geeigneter Tiefe und konstanter Temperatur von + 8° C bis + 12° C notwendig. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, wird das Grundwasser aus dem Förderbrunnen zur Wärmepumpe und von dort zu einem Sickerbrunnen geführt.
  • Erdwärme
    Die im Boden gespeicherte Sonnenenergie, die Erdwärme, liefert auch an eisigen Wintertagen ausreichend Wärme für einen optimalen wirtschaftlichen Betrieb der Anlage. Im Erdreich verlegte Kollektoren nehmen Wärme auf, zirkulieren sie und leiten sie abschließend an die Wärmepumpe weiter.
  • Direkterwärme
    Bei der direkten Erwärmung zirkuliert das Arbeitsmittel der Wärmepumpe als ein Wärmeträgermedium im Erdkollektor. Sind dort das 1,2- bis 1,5-fache der zu beheizenden Fläche vorhanden, sind Flachkollektoren die beste Lösung. Ist weniger Fläche vorhanden, sind Erdsonden mittels Tiefenbohrungen die beste Lösung für Sie.
  • Luftwärme
    Mittels einer Abtaueinrichtung wird Außenluft, auch bei Temperaturen von bis unter – 18° C, in Energie umgewandelt, wenn die Anlage richtig geplant und berechnet wurde. Ein überdimensioniertes System würde unnötige Kosten verursachen und so unwirtschaftlich arbeiten. Die Ermittlung ihres Wärmebedarfs, ihrer Heizleistung, ist normiert und genehmigungspflichtig. Zinoni hat dieses interessante Heizsystem optimiert und ermöglicht ihnen Ihr eigener Stromlieferant zu sein.

Kontaktieren Sie uns doch einfach!

Haben Sie eine Frage zu unseren Angeboten oder Diensleistungen, rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie ganz unkompliziert unser Kontaktformular. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen zurück.

Lippert Gebäudetechnik Services GmbH

Hochstraße 21

82024 Taufkirchen


Telefon +49 (0)89 746150-0

Fax +49 (0)89 746150-55

E-Mail: info@lippert-online.de